Unsere Facebook-Seiten:   Bad Hersfeld aktuell, Stadt TV Bad Hersfeld, Hersfelder Stammtisch u. v. m.
BAD HERSFELD AKTUELL * kulturell * interessant * wissenswert*

Sie befinden sich auf der Startseite


 


Das Wetter in Bad Hersfeld (unterstützt durch "Wetter-Online")

Zur Wetterkamera geht es hier


Anzeige - Klicken Sie auf die Bilder und Sie erfahren mehr ...

Das Sekretariat Stadtmarketing Bad Hersfeld
e. V.
ist  im Gebäude der Stadtbibliothek am Markt 1 in 36 251 Bad Hersfeld
zu erreichen. 




Residenz Ambiente
am Kurpark in Bad Hersfeld

Wir begrüßen Sie im Südwesten von Bad Hersfeld – direkt am idyllischen Kurpark der Jahreszeiten.




Bad Hersfeld neue Mitte
Mo - Fr 09:00 - 19:00 Uhr
Sa.       09:00 - 18:00 Uhr

Klausstrasse 24
36251 Bad Hersfeld
Tel: +49 (0) 6621 620 280
Fax: +49 (0) 6621 620 352


Hier könnte Ihre Werbung stehen


nach Ihren Vorstellungen schon ab 55,00 Euro im Monat incl. Verlinkung.

Veranstaltungen/Informationen aus Bad Hersfeld und Region Hersfeld-Rotenburg


Weihnachtsmarkt Bad Hersfeld fällt auch Corona zum Opfer

Auf der Magistratssitzung am Montag wurde einstimmig die Absage des Bad Hersfelder Weihnachtsmarktes beschlossen.

"Dem Veranstaltungsverbot durch die jüngsten Corona-Verordnungen konnten wir uns letztlich nicht verschließen - formal wollten wir dies aber auch erst mit genauer Kenntnis der Verordnung entscheiden.“ so Bürgermeister Thomas Fehling.

Fehling weiter: „Es ist nicht nur für unsere langjährigen Markt-Partner eine (wenn auch absehbare) Enttäuschung, auch Einzelhandel und Gastronomie in unserer Innenstadt profitieren sonst von einer gut besuchten Innenstadt".

Der städtische Fachbereich Stadtmarketing hatte schon seit August mit Blick auf die Corona-Bedingungen intensiv eine räumliche Entzerrung geplant, mit Beschickern auch erweiterte Hygiene-Konzepte besprochen.

Matthias Glotz für das Stadtmarketing-Team erläutert: "Der sogenannte Lockdown light mit drastischen Kontaktreduzierungen lässt aber auch das nun nicht mehr zu. Wir sind aber weiterhin im Gespräch mit zahlreichen Kulturveranstaltern unserer Stadt. Rund 40 Veranstaltungen wollten diese unter gemeinsamer Flagge in einem Corona-gerechten Programm anbieten.“

Hier werde man nun gemeinsam bewerten, ob sich Mitte November nach den nächsten Bund-Länder-Gesprächen eine machbare Option zur Durchführung im weiteren Verlauf des Winters bietet.

Gänzlich auf weihnachtliches Flair verzichten müssen die Besucher der Bad Hersfelder Innenstadt aber nicht. Neben einer großen zentralen Tanne auf dem Linggplatz wird an der Weihnachtsbeleuchtung nicht gespart (pm)


70 Jahre Festspiele, 70 Stadtbäume – die ersten sieben Bäume wurden jetzt gepflanzt! Gut für das Klima von Bad Hersfeld

Der Magistrat wurde von der Stadtverordnetenversammlung beauftragt, in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Technische Dienste und dem Fachbereich Kultur anlässlich des 70-jährigen Jubiläums der Festspiele (wegen des diesjährigen Ausfalls auf 2021 verschoben) 70 Stadtbäume anzupflanzen.

Der Auftrag der Stadtverordnetenversammlung beinhaltete, Baumpaten und –patinnen zu finden, die mit Spenden helfen, die Anpflanzung der Bäume zu finanzieren. Sie können dann ihren Namen, (wenn gewünscht) auf „ihrem“ Baum wiederfinden und nach Möglichkeit sogar dessen Betreuung übernehmen.

Daraufhin hatte der städtische Fachbereich Technische Dienste eine Kosten- und Standortanalyse durchgeführt. Standortgerechte Anpflanzungsmöglichkeiten für die klimarobusten Stadtbäume sind im Stadtgebiet unter anderem im Bereich der Leonhard-Müller Anlagen, in Teilen des Stiftsbereiches (abgestimmt mit der Landesarchäologie), im Kurpark und in der Fuldaaue vorhanden.

In dieser Woche wurden die ersten sieben Bäume gepflanzt! Sechs von ihnen stehen nun in den Leonhard-Müller Anlagen (zwischen Vitalisstraße und dem Stiftsbereich), eine neue Edelkastanie steht im vorderen Bereich des Schilde-Parkes. Weitere Anpflanzungen, unter anderem auch in den Stadtteilen, sollen je nach Verlauf der Sponsorensuche erfolgen.

Karl-Josef Höfer, Leiter der städtischen Grünanlagenkolonne, hat mit seinem Team klimarobuste Baumarten ausgewählt, die an den vorgesehen Standorten gute Voraussetzungen für einen nachhaltigen Pflanzerfolg finden. Konkret sind es im ersten Schritt jeweils eine Purpurerle, eine Trauben-Eiche, eine Rotbuche, ein geschlitzter Silber-Ahorn, eine Blumen-Esche  und zwei Edelkastanien.

Ausführende Firma ist die Firma „Gartenkunst- Landschaftsarchitektur & Gartenpflege Wilhelm Schönewolf“ aus Bad Hersfeld. Sie hat in Zusammenarbeit mit dem städtischen Fachpersonal die Bäume beschafft und angepflanzt, die Unterflurverankerung der Bäume erstellt, die weiße Stammschutzfarbe anbracht, um Frostrisse zu verhindern und betreibt die Fertigstellungs- und Entwicklungspflege.

Hartmut Sippel von der antragstellenden Fraktion Grüne/NBL betonte in seinem Dank an die neuen Baumpaten die positiven Klimawirkungen der Neuanpflanzungen. Zwar seien die Themen Energie- und Klimaschutz ein globales Problem, aber die neuen Bäume haben ab sofort eine positive Wirkung auf das lokale Stadtklima. Mit Blick auf die heute neu geplanzte Edelkastanie wies er auf deren ganz konkreten Vorteile als „Bienenweide“ hin.


Sippel warb zugleich dafür, dass sich weitere Bürgerinnen und Bürger als Patinnen und -Paten der Baumaktion begeistern lassen. Wer Intresse daran hat, kann sich bei Margarita Nuhn von der Stadtverwaltung darüber informieren. Frau Nuhn ist unter der Telefonnummer 06621 201-838 bzw. per E-Mail unter gruenanlagen@bad-hersfeld.de erreichbar.

Die Vertreter der Stadt dankten den Sponsoren der ersten sieben Stadtbäume sehr herzlich für Ihr tolles Engagement zum Klimaschutz (pm)



Grün statt grau - jetzt mitmachen und 5.000 Euro gewinnen!

Das Hessische Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen startet den Wettbewerb „Grünes Glück vor der Tür“, um zu mehr Engagement für die Verbesserung der grünen Lebenswelt in Städten und Gemeinden anzuregen. Zur Umsetzung der eingereichten Ideen werden insgesamt 100.000 Euro verlost.

Grüne Vorgärten für nachhaltige Stadtentwicklung

Sie wollen Ihren privaten Vorgarten bunter und lebendiger sehen?
Sie würden daraus gerne ein bienenfreundliches Paradies machen?
Ihr Vereinsgelände bietet zwar viel Platz, aber es fehlen die finanziellen Mittel, daraus eine attraktive Freifläche zu machen?
Sie haben einen Garten, aber leider keinen grünen Daumen und Sie würden sich über kompetente Beratung durch einen Fachmann freuen und mit ihm gemeinsam dann das Projekt umsetzen?
Die Kochgruppe in Ihrem Jugendzentrum würde gerne im hinteren Teil des Freigeländes Kräuter anbauen?
Die Seniorinnen und Senioren in Ihrer Einrichtung würden sich freuen, wenn sie sich um die Pflege von Hochbeeten kümmern dürften?

Dann ist der Wettbewerb des Ministeriums genau das Richtige für Sie. Reichen Sie Ihre Idee ein und nehmen Sie an der Verlosung der Geldpreise teil.

Weitere Anregungen liefert die Broschüre „Grünes Glück vor der Tür – Der Wert grüner Vorgärten für die nachhaltige Stadtentwicklung“. Sie enthält Beispiele für Begrünungsmöglichkeiten und zeigt, wie mit geringem Aufwand ein naturnaher und abwechslungsreich bepflanzter Vorgarten angelegt werden kann.

Teilnehmen an dem Wettbewerb dürfen private Eigentümerinnen und Eigentümer, Vereine, Stiftungen, Initiativen, Genossenschaften, kirchliche Einrichtungen, Unternehmen, Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften und Einrichtungen der sozialen Infrastruktur.

Eingereicht werden kann der eigene Beitrag online unter folgender Internetadresse:  https://gruenes-glueck-in-hessen.de. Teilnahmeschluss ist der 10. November 2020!

Unbebaute Flächen und grüne Inseln verbessern die Aufenthaltsqualität und nutzen dem Klima. Unversiegelte Flächen helfen, Grundwasser anzureichern, sind Lebensraum für Pflanzen und Tiere und kühlen dicht bebaute Straßenzüge. „Der Wettbewerb soll dafür sensibilisieren, dass jede und jeder einen Beitrag für Klima- und Umweltschutz leisten kann“, sagt Bürgermeister Thomas Fehling.


Neue Regeln für das öffentliche Leben im Landkreis

Allgemeinverfügung tritt Montag in Kraft:

Mund-Nasen-Schutz und Kontaktbeschränkung bei Veranstaltungen

Hersfeld-Rotenburg, 24. Oktober – Aufgrund der weiter steigenden Zahl der Corona-Infektionen hat der Landkreis Hersfeld-Rotenburg am heutigen Samstag eine Allgemeinverfügung hinsichtlich der CoVid-19-Pandemie erlassen. Der Landkreis orientiert sich darin am Präventions- und Eskalationskonzept der Hessischen Landesregierung. Die Allgemeinverfügung tritt am Montag, 26. Oktober, 00:00 Uhr in Kraft und gilt bis zum Sonntag, 8. November. Mit Stand von Samstagmittag, 12 Uhr, hat das Gesundheitsamt des Kreises neun weitere Corona-Infektionen vermeldet, damit steigt die 7-Tage-Inzidenz weiter und steht mit einem Wert von 48 kurz vor der roten Stufe auf der „Corona-Ampel“ des Landes.

Landrat Dr. Michael Koch erklärt: „Wir reagieren damit auf das äußerst dynamische Infektionsgeschehen in unserem Landkreis. Insbesondere kommen wir damit auch der Bitte des Hessischen Gesundheitsministeriums nach.“ Koch hat das weitere Vorgehen mit dem Sprecher der Bürgermeister im Kreis, Harald Preßmann, abgesprochen, auch die Verwaltungschefs der Kommunen wurden im Vorfeld informiert.

Die Allgemeinverfügung schränkt im Wesentlichen die erlaubte Anzahl an Personen bei Zusammenkünften und Veranstaltungen ein. Bei privaten Zusammenkünften und Feierlichkeiten in öffentlichen oder angemieteten Räumen (Familienfeiern, Hochzeiten, Betriebsfeiern) ist die Zahl der Teilnehmenden ab Montag auf 25 begrenzt. Über 25 Personen dürfen es nur dann sein, wenn sie höchstens zwei Hausständen angehören. Bei privaten Zusammenkünften in privaten Räumen wird dringend empfohlen, sich auf maximal 15 Personen bzw. auf die Personen des eigenen sowie eines weiteren Hausstands zu beschränken. Zusammenkünfte und Veranstaltungen sowie Kulturangebote (Theater, Oper, Konzerte, Kinos) sind nur zulässig, wenn die Teilnehmerzahl 150 nicht übersteigt. Ausnahmen durch das Gesundheitsamt sind grundsätzlich möglich, müssen aber abgesprochen und behördlich genehmigt werden. Auch das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung wird in der Allgemeinverfügung spezifiziert: Besucherinnen und Besucher müssen abseits des eigenen Sitzplatzes bei öffentlichen Veranstaltungen, in Vergnügungsstätten, Kirchen und vergleichbaren Räumlichkeiten von Glaubensgemeinschaften sowie bei Trauerfeierlichkeiten einen Mund-Nasen-Schutz tragen – außer am eigenen Sitzplatz. Somit soll das Infektionsgeschehen eingedämmt werden.

Sport- und Wettkampfveranstaltungen können in geschlossenen Räumen mit 50 Zuschauerinnen und Zuschauern sowie unter freiem Himmel mit bis zu 150 Zuschauenden stattfinden. Auch hier besteht die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, außer am eigenen Sitzplatz. 
In der Gastronomie sind die Gäste zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in allen Bereichen verpflichtet, außer am Sitzplatz. Empfohlen wird die Mund-Nasen-Bedeckung darüber hinaus auch im öffentlichen Raum auf besonders belebten Straßen und Plätzen, darunter Fußgängerzonen. Kinder unter 6 Jahren müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen. Ausgenommen von dieser Verfügung sind ebenfalls Personen, die wegen gesundheitlicher Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.



"Wir sind nicht machtlos": Angela Merkel stellt in ihrer Video-Botschaft klar, was wir tun können, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. (Quelle: Bundeskanzleramt)

Mit dramatischen Worten hatte sich Kanzlerin Angela Merkel vor einer Woche in ihrem Video-Podcast an die Bevölkerung gewandt. Auch die aktuellen Folge nutzt sie für eine Warnung.








Städtische Theaterveranstaltungen 2020/2021 –  erstklassig, bunt und spannungsgeladen!
  
(pm) Einen abwechslungsreichen Spielplan bietet das städtische Theater-Abonnement-Programm der Kreisstadt Bad Hersfeld 2020/2021 in der Stadthalle von November bis April. Der Karten-Vorverkauf zu allen Veranstaltungen hat begonnen!   
Die Freunde von Schauspiel und Komödie können sich auf bekannte und neue Stücke freuen. Bekannte Schauspieler/innen wie Peter Kremer, Alexander Mattheis, Luc Feit, Carsten Klemm, Mascha Müller, Norbert Heckner, Gerit Kling, Mackie Heilmann, Claude-Oliver Rudolph u.a. werden in der Stadthalle gastieren. Auch eine Comedy Veranstaltung mit Thorsten Bär ist im Programm.   
  
Das Wahlabonnement bietet die Möglichkeit, mehrere Aufführungen zu einem vergünstigten Preis zu erleben.  

Nathan der Weise © Marina Maisel a.gon Theater München

Die Schneekönigin c Marina Meisel agon Theater München

   Falsche Schlange 3 © Oliver Fantitsch  

Die neue Saison startet am Dienstag, 3. November 2020, mit einem absoluten Klassiker, dem Stück der Stunde, wenn man die bis heute ungelösten religiösen Konflikte unserer Zeit sieht:  „Nathan der Weise“. Lessing beschreibt hier nicht nur den sinnlosen Alleinvertretungsanspruch der drei monotheistischen Weltreligionen Christentum, Judentum und Islam, er bietet auch eine mustergültige Lösung.   
Am  Samstag, 28. November 2020, steht „Schtonk!“, nach  einem Film von Helmut Dietl, auf der Bühne.  Eine Realsatire der Extraklasse. Die groteske und nicht zuletzt exakt auf den Punkt gebrachte Komödie stellt den größten Skandal der 90er Jahre in den Mittelpunkt: Die gefälschten Tagebücher Adolf Hitlers, „Fake-News“, die salonfähig gemacht werden.  Freuen Sie sich auf eine herausragende Komödie unter Starbesetzung von Carsten Klemm und Luc Feit in den Hauptrollen.   
Die letzte Veranstaltung in diesem Jahr bildet das Schauspiel „Die Geierwally“, nach einem Roman von Wilhelmine von Hiller, am Samstag,    19. Dezember 2020. Eine atemberaubende Geschichte um Ehre, Liebe und Eifersucht in Starbesetzung mit Mascha Müller und Hartmut Schreier in den Hauptrollen.   
Ein herausragendes Musical erwartet Sie am Samstag,  9. Januar 2021, 19 Uhr, „Die Schneekönigin“, nach Hans Christian Andersen. Hier kann sich jung und alt ver- und bezaubern lassen – ein Musical also für die ganze Familie. Macht, Verbitterung, Liebe und Freundschaft als zentrale Elemente der Geschichte. Überwiegt die Macht am Ende oder ist es doch die Liebe und Freundschaft. Erfahren Sie mehr am 9. Januar 2021 und bleiben Sie gespannt!   
Am Freitag, 19. Februar 2021 steppt der Bär in der Stadthalle Bad Hersfeld.    Thorsten Bär, der Sieger des RTL-Comedy-Grand-Prix  2018 stellt sein neues Programm „Der Bär ist los!“ vor. Der Comedy Preisträger nimmt hier seine Heimat Hamburg, berühmte Comedians und vieles mehr auf die Schippe. Lassen Sie sich überraschen, Ihre Lachmuskeln werden auf alle Fälle beansprucht werden.   
Am Dienstag, 16. März 2021 gastiert das Tournee-Theater Thespiskarren mit dem    Psycho-Thriller„Falsche Schlange“  von Alan Ayckbourn in der Stadthalle. Es erwartet Sie in den Hauptrollen Gerit Kling, Mackie Heilmann und Astrid Rashed sowie eine absolut spannende Geschichte rund um Familiengeheimnisse, alte Geister und Geld. Auch wenn die Geschichte auf den ersten Blick relativ simpel erscheint, werden die Zuschauer/innen immer wieder aufs Neue überrascht.   
  
Nicht zuletzt wird das    Gastspiel „Sophie Scholl – Die letzten Tage“ am Freitag. 9. April 2021, ein Highlight der Saison darstellen. Zu Sophie Scholl ihrem 100. Geburtstag präsentiert die Landesbühne Rheinland-Pfalz ein packendes Theaterstück. Orientiert an den originalen Verhörprotokollen von Hans und Sophie Scholl zeigt diese Aufführung topaktuelle Themen.  

Auch für    Kinder bietet das Theaterprogramm eine spannende Aufführung. Am Sonntag, 21. März 2021, 15 Uhr zeigen sich die    Olchis live auf der Bühne. Das glaubt ihr nicht? Na, aber selbstverständlich! Wenn ihr die Olchis kennt, dann wisst ihr: Ihr braucht unbedingt eine Wäscheklammer, um euch die Nase zuhalten zu können. Es wird ein großes Abenteuer zum 30. Geburtstag der Olchis werden mit viel Musik und lustigen Dialogen.   
Wir möchten Sie hiermit weiterhin darauf hinweisen, dass eine Hygienekonzept der Stadt Bad Hersfeld vorliegt und Sie bitten, an Ihre Mund-Nase-Bedeckung zu denken.   
Weitere Informationen zu den Stücken entnehmen Sie bitte dem Theater-Abo-Flyer 2020/2021, der an den bekannten Stellen ausliegt oder im Internet downloadbar ist unter https://www.badhersfeld-tourismus.de/festspiele-und-theater/theaterabo.html

Die Abendveranstaltungen beginnen jeweils um 20.00 Uhr (Ausnahme: Kinder- und Familienveranstaltungen). Eintrittskarten und Abonnements erhalten Sie ab sofort in der städtischen Kartenzentrale, Am Markt 1, 36251 Bad Hersfeld,
Telefon (06621) 640200, oder an der jeweiligen Abendkasse.   
Die Preise liegen zwischen 17,00 und 27,00 Euro (Schüler, Kurgäste und schwerbehinderte Personen erhalten eine Ermäßigung), beim Kindertheater zwischen 6,00 und 10,00 Euro (Kinder bis 14 Jahre erhalten eine Ermäßigung).   


Gemeinsamer Appell von Koch und Preßmann: „Wir haben die Entwicklung selbst in der Hand“

Hersfeld-Rotenburg, 21. Oktober 2020 – Die Zahl der Corona-Infektionen steigt auch im Landkreis Hersfeld-Rotenburg wieder an. Mit Stand von Mittwoch (12 Uhr) hat das Gesundheitsamt 12 Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag gemeldet. Die Inzidenz erhöht sich auf 30,6 – die „Corona-Ampel“ für den Landkreis leuchtet damit gelb. Die Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen in den vergangenen sieben Tagen pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner ermittelt wurden. Ab einem Wert von über 20 treten erste Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsgeschehens in Kraft, strikte Beschränkungen im Alltag drohen ab einem Wert von 50 (siehe www.hessen.de).

Landrat Dr. Michael Koch und Harald Preßmann, Sprecher der Bürgermeister im Landkreis, warnen eindringlich: „Die Gefahr flächendeckender Infektionen steigt aktuell deutlich. Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger, jetzt besonders umsichtig zu handeln, um sich und andere nicht unnötig zu gefährden. Wir haben selbst in der Hand, dass unsere Schulen geöffnet bleiben. Auch Geschäfts- und Betriebsschließungen können vermieden werden, wenn wir weiterhin mit Rücksicht und Bedacht handeln. Auf 1,5 Meter Mindestabstand und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes müssen wir ständig achten.“ Die Kommunalpolitiker sind sich bewusst, wie viel den Bürgerinnen und Bürgern seit Monaten zugemutet wird – sie weisen aber darauf hin, dass dem Virus nur mit Durchhaltevermögen und Schutzmaßnahmen begegnet werden kann. Jeder könne aktiv dazu beitragen, einen erneuten Shutdown im Landkreis Hersfeld-Rotenburg zu vermeiden.

Ab sofort wird der Verwaltungsstab des Landkreises wieder in regelmäßigen Abständen zusammenkommen, um schnellstmöglich auf die sich täglich verändernde Situation reagieren zu können, kündigt der Landrat an. Harald Preßmann ergänzt: „Die Bürgermeister der kreisangehörigen Kommunen werden eng in die Informationen und Entscheidungen eingebunden. Durch ein abgestimmtes Vorgehen hoffen wir, die zweite Welle ähnlich gut wie die Situation im Frühjahr bewältigen zu können.“

Koch bittet alle Bürgerinnen und Bürger zudem, die Kreisverwaltung nur noch nach vorheriger Terminabsprache aufzusuchen. Er sagt: „Wir wollen den Publikumsverkehr so gut es geht entzerren und direkte Kontakte auf ein Mindestmaß reduzieren.“ Auch weiterhin sollen alle Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger angeboten werden. (pm)



Bad Hersfeld gehört zu den Seniorenparadiesen in Deutschland!

Bad Hersfeld gehört zu den Seniorenparadiesen in Deutschland! Zu diesem Ergebnis kommt eine ganz aktuelle Studie im Auftrag des Deutschen Städte- und Gemeindebundes. In einem deutschlandweiten Vergleich unter rund 600 mittelgroßen Kommunen ist Bad Hersfeld unter den besten 30!

In welcher Stadt leben ältere Menschen am besten? Und wie wird eine Kommune überhaupt seniorenfreundlich? Die junge Generation schrumpft, die Zahl der Älteren hingegen wächst. Diejenigen, die bereits im Ruhestand sind oder ihn bald erreichen, haben oft jahrelang hart gearbeitet und den Wohlstand in Deutschland mitaufgebaut. Doch: Wohin verschlägt es sie, wenn sie älter sind? Wo können sie gut leben?

Das Magazin KOMMUNAL wollten eine Antwort finden und hat deshalb die Studie „Seniorenparadiese in Mittelstädten“ durchgeführt. Hierfür haben sie sich die Lebensbedingungen von älteren Menschen angeschaut und anhand dessen über 20 Indikatoren bestimmt, die eine seniorenfreundliche Stadt ausmachen.

Dazu gehören z.B. die regionalen Wohnkosten und regionale Baulandpreise, die Bevölkerungsentwicklung als Attraktivitätsfaktor, eine niedrige Kriminalitätsrate, die Verkehrsanbindung, die Anzahl der Beschäftigten in den Bereichen Gastronomie und Einzelhandel (als ein Indikator für eine Vielfalt der Angebote vor Ort) oder etwa die Anzahl der Beschäftigten im Gesundheits- und Sozialwesen sowie in den Heimen.

Anschließend wurden daraufhin alle 585 deutschen Städte mit 20.000 bis 75.000 Einwohnern bewertet.

Das erfreuliche Ergebnis aus Sicht der Mückenstürmer: Bad Hersfeld nimmt auf der Liste der seniorenfreundlichen Mittelstädte Deutschlands den Platz 29 ein. Erfreulicherweise haben es mit Fulda (19) und Bad Nauheim (30) auch zwei weitere hessische Vertreter in die Top 50 geschafft!

Der Autor der Studie bescheinigt Bad Hersfeld als einer der besten Städte: „Hier können Senioren bei der Wahl ihres Wohnortes kaum etwas falsch machen.“ (pm)

Die komplette Studie finden Sie unter https://www.contor.org/studien/kommual/senioren/



Lasten-Fahrrad für die städtische Grünanlagenkolonne
Seit Juli ist in der städtischen Grünanlagenkolonne ein Lastenfahrrad im Einsatz. Es wird im Bereich des Friedhofes am Frauenberg und nun auch im Kurpark genutzt. Vor kurzem wurden weitere städtische Gärtnerinnen und Gärtner in der Nutzung des Vehikels geschult.

„Nanu, Einweisung, Fahrradfahren kann doch jeder?“ wird mancher sich vielleicht fragen. Stimmt auch – nur handelt es sich hier um  dreirädriges Rad mit 300 Kilogramm zulässiger Gesamtmasse und einem besonderen Aufbau. Da sind dann einige Handgriffe, und insbesondere die Lenkbewegungen, schon „gewöhnungsbedürftig“.

„Alles kein Hexenwerk“ beruhigte  Christoph Garsche vom Bad Hersfelder Unternehmen „Chrisbikes“ in der Gotzbergstraße. Er führte die Einweisung durch und nahm den Teilnehmern auch schnell die Berührungsängste – die Kolleginnen und Kollegen im Kurpark werden genauso schnell Routine gewinnen wie die des Friedhofes, die im Juli die Erstbenutzer waren.

Der Beschaffung war eine detaillierte Bedarfsermittlung mit eingehender Beratung beim örtlichen Fachhandel vorangegangen. Das Lastenrad wurde mit einem Spezialaufbau (Heckaufbau mit Frontleiterrahmen, Werkzeughalterungen, Beladungsklappe und Befestigungsmöglichkeiten) für den städtischen Einsatz konfiguriert und in Auftrag gegeben.

Unterstützt wird der Transport von Werkzeugen und Materialien auf dem Fahrrad durch eine 9-Gang-Schaltung und einen Elektromotor von 250 Watt Leistung. Dessen Akku reicht für die Fahrleistung eines Arbeitstages aus und ist in knapp sechs Stunden auch wieder aufgeladen.

Vorerst ergibt sich noch kein Bedarf für ein weiteres elektrobetriebenes Lastenfahrrad im städtischen Einsatz. Im weiteren Verlauf sollen in den nächsten Monaten jedoch Erfahrungswerte gesammelt und innerhalb der beteiligten Betriebsgruppen ausgewertet werden. (pm)



Verkaufsoffener Sonntag am 18. Oktober abgesagt - Rechtsgrundlagen nicht erfüllbar. Offizielle Stellungnahme der Stadt Bad Hersfeld  
 
Der vom Stadtmarketing Verein Bad Hersfeld e.V. beantragte verkaufsoffene Sonntag am 18. Oktober kann nicht durchgeführt werden. Das teilten Bürgermeister Thomas Fehling und Matthias Glotz (Fachbereichsleiter Stadtmarketing) dem Verein nun mit.  "Darüber sind wir für unsere City und deren Unternehmen sehr enttäuscht, da sich der Magistrat unserer Stadt - wohlwissend um die sehr hohen rechtlichen Hürden - einstimmig hinter das Vorhaben gestellt hat.“ bedauert Bürgermeister Thomas Fehling. „Uns allen ist und bleibt klar, dass gerade der durch Corona stark gebeutelte Einzelhandel dringend solche Impulse gebraucht hätte.“   

In den vergangenen Tagen hatte es intensiven Austausch dazu mit dem Landkreis als der zuständigen Fachaufsichtsbehörde gegeben. Dieser hat im Wesentlichen auf das sogenannte Hessische Ladenöffnungsgesetz (HLÖG) verwiesen. Danach ist die geplante Öffnung der Geschäfte am Sonntag rechtswidrig und unzulässig – da der notwendige Anlass mit dem Corona-bedingten Wegfall des Lullusfestes nicht mehr gegeben sei. Dringender Rat vom Fachdienst des Landkreises: Die Stadt solle den Magistratsbeschluss zurückziehen.   
Aus Fehlings Sicht zeigt sich aus der bedauerlichen Entwicklung, „dass der lokale Wille in Politik und Unternehmen allein nicht mehr ausreichend ist, um einen verkaufsoffenen Sonntag auch tatsächlich vor Ort umzusetzen. Das Dilemma liegt meines Erachtens in der äußert komplizierten und konsumentenunfreundlichen Rechtsprechung zum Ladenöffnungsgesetz.“   
  
Der Bürgermeister appelliert an das Land, die Regelungen dringend zu überdenken, damit die Geschäfte eine Chance gegen den Online-Handel wahren. Ein sichtlich zerknirschter Bürgermeister: „Die Absage ist deshalb so bitter, weil nach meinem Eindruck die hiesigen Unternehmen und auch deren Belegschaften diesen verkaufsoffenen Sonntag unbedingt wollten, um ihre Geschäfte und Arbeitsplätze zu sichern. Sie haben viele Vorbereitungen getroffen, um eine erfolgreiche und Corona-konforme Ladenöffnung zu gewährleisten.“   
"Wir hoffen, dass die Hersfelder Bürgerinnen und Bürger trotzdem intensiv unseren Einzelhandel nutzen, weil wir uns der wichtigen Funktion des Handels bewusst sind - gerade in diesen Zeiten", so Bürgermeister Fehling.  


Amazon präsentiert das erste eigene vollelektrische Lieferfahrzeug von Rivian

Nur ein Jahr nach der Ankündigung des Klimaschutzversprechens („The Climate Pledge“) stellt Amazon sein erstes maßgeschneidertes Elektrolieferfahrzeug vor, das zusammen in Partnerschaft mit Rivian entwickelt und gebaut wurde.
Das Amazon-spezifische Elektrolieferfahrzeug bietet zahlreiche branchenführende Sicherheits-, Navigations- und Designfunktionen, darunter modernste Sensorerkennung, verschiedenen Straßen- und Verkehrsassistenzsystemen. Durch die große Frontscheibe haben die Fahrerinnen und Fahrer alles im Blick.
Bis 2030 sollen alle georderten 100.000 Fahrzeuge im Einsatz sein und die Zustellerinnen und Zusteller dabei unterstützen Kundenbestellungen sicher auszuliefern. Die ersten 10.000 Fahrzeuge, werden bereits in weniger als zwei Jahren auf den Straßen sein.
Weitere Informationen über Amazons Elektrolieferfahrzeug der Zukunft lesen Sie auf unserem Day One Blog. Für Informationen zum Climate Pledge und wie sich Amazon für den Klimaschutz einsetzet erfahren Sie hier (pm).
https://nachhaltigkeit.aboutamazon.de/



Lullusfest und die Geschichte mit einem Stück Draht um die Welt
Trotz der Corona Krise und die damit verbundene Absage des ältesten deutschen Heimatfestes in Bad Hersfeld wird die Geschichte des Lullusfest in der Zeit vom 12. Bis 26. Oktober rund um den Erdball wie schon seit einigen Jahren über den Äther verbreitet.
Der Ortsverband Bad Hersfeld-Niederaula (F 69) hat auch in diesem Jahr den „Sonder-DOK LOOLS“ mit dem Rufzeichen „DL 0 LLS“ vom Deutschen-Amateur-Radio-Club (DARC) erhalten.
Mit diesem Sonderrufzeichen wird in der Lollswoche auf den zugelassen Frequenzen gefunkt und das Lullusfest und die damit verbundene Geschichte rund um den Globus verbreitet.
Für diejenigen, die heutzutage ein Smartphone besitzen, ist der Amateurfunk mit den teilweise großen Antennen auf dem Dach oder im Garten ein etwas eigenartiges Hobby. Aber jede Freizeitbeschäftigung hat als solches etwas Besonderes an sich. Einige Bastler Schrauben an ihren Oldtimer, andere Sammeln Briefmarken und Münzen, wiederum andere Enthusiasten sitzen in einem mit Technik vollgestopften Raum und sprechen ins Mikrofon „CQ … CQ … hier ruft DL 0 LLS“. Eine noch größere Funkreichweite wird mit einem Tonsignal anhand einer Morsetaste erreicht. 

Da hat man schon mal eine Funkverbindung mit König Juan Carlos - derzeit nicht in Spanien - mit dem Rufzeichen „EAØJC“ oder Alberto Grimaldi, Prinz von Monaco „3A0AG“. Auch der Kardinal in Los Angeles, Roger Mahony ist Funkamateur und die Schauspielerin Priscilla Presley, die Witwe von Elvis Presley, ist unter N6YOS auf den Kurzwellenfrequenzen zu hören. Hier zeigt sich wieder einmal deutlich, dass man mit einem Handy doch nicht alles und jeden erreichen kann.
Amateurfunk umschreibt heute eine Gruppe von rund 65.000 sozial engagierten Menschen in Deutschland, die sich mit der Funktechnik befassen und sich in zunehmendem Maße neben technischen und wissenschaftlichen, auch bildungs- und entwicklungspolitischen, der Völkerverständigung dienenden sowie humanitären Aufgaben widmen.
Zum Senden im Rahmen des Amateurfunkdienstes benötigt man eine Amateurfunk-Prüfungsbescheinigung sowie eine Zulassung zur Teilnahme am Amateurfunkdienst mit gleichzeitiger Zuteilung eines personengebundenen Amateurfunkrufzeichens. Diese können durch eine Prüfung bei der Bundesnetzagentur erworben werden.
Der Charme vom Lullusfest in Bad Hersfeld wird auch in der Corona-Zeit weltweit begleitet, und viele Funkamateure auf der anderen Seite der Erde freuen sich auf eine sogenannte „QSL-Karte“ mit dem „Sonder-DOK LOLLS“ und dem Rufzeichen „DL 0 LLS“, wenn es denn heißt:
„Enner, zwoon, dräi, Bruder Lolls“.
F 69 Ortsverband https://www.fox69.de

Joachim Dehlis (DC 9 SE)



Lolls im Herzen – wir feiern zuhause

Das Lullusfest 2020 kann aufgrund der Corona-Pandemie und dem damit verbundenen Verbot von Großveranstaltungen bis mindestens 31.10.2020 nicht stattfinden. Dies stellte der Magistrat der Kreisstadt bereits Ende Juli öffentlich klar.

Warum das Lullusfest nicht in gewohnter Form stattfinden kann
Bereits seit dem Ausbruch der Pandemie Anfang des Jahres wurde seitens des städtischen Fachbereichs Stadtmarketing fortlaufend an verschiedenen Konzepten gearbeitet, wie ein Lullusfest unter den immer wieder geänderten Verordnungen hätte aussehen können.

*   Es wurde unter anderem ein eingezäuntes Konzept, analog der Pop-up Freizeitparks, erarbeitet. Dieses Konzept wurde umfangreich mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Die eingezäunte Fläche „clean“ zu halten, dort die Hygiene- und Abstandsregeln umzusetzen, ist nicht das entscheidende Problem gewesen.



Jedoch lebt das Lullusfest auch von dem, was „Drumherum“ passiert. So kann nicht vermieden werden, dass sich Menschenansammlungen rund um den Festplatz bilden, dass Personen, die über keine Eintrittskarte verfügen, sich trotzdem auf dem Linggplatz oder in der Innenstadt treffen und feiern. Diese Partys auf öffentlichen Plätzen werden ständig in verschiedenen Städten beobachtet.

*   Die Stadt Bad Hersfeld als Veranstalter des Lullusfestes ist nicht nur für den eingezäunten Bereich verantwortlich, sondern auch für das, was um diesen Platz herum passiert. „Es ist nicht zu verantworten eine Veranstaltung durchzuführen und dann gegebenenfalls einen Lock-down für die gesamte Region zu provozieren“ erläutert Bürgermeister Thomas Fehling die Entscheidung.
*   Vergleiche mit temporären Freizeitparks wie zum Beispiel in Kassel können mit dem Lullusfest nicht gezogen werden. „Wir haben temporäre Freizeitparks in Dortmund und Düsseldorf besucht und uns vor Ort ein Bild gemacht. Die zur Verfügung stehende Fläche ist in der Regel außerhalb der Stadt und bedeutend größer als in Bad Hersfeld. Weiterhin waren die Freizeitparks nicht annähernd so stark besucht wie dies bei dem Lullusfest der Fall ist.“ Auch rein rechtlich lässt sich das Lullusfest nicht einfach in einen Freizeitpark umwandeln. „Es gab bestehende Verträge“, berichten Julia Scholz und Markus Heide vom Fachbereich Stadtmarketing.
*   Weiterhin ist für die Genehmigung von Veranstaltungen mit mehr als 250 Personen das Gesundheitsamt des Landkreises verantwortlich. Diesem wurde das Konzept vorgelegt und mit Bezug auf das Verbot von Großveranstaltungen bis 31. Oktober wurde eine klare Absage erteilt.

Was passiert mit dem Feuer?
Heiß diskutiert wurde zudem das Entzünden des Lullusfeuers. Auch hier gab es Überlegungen, dieses einzuzäunen und den Zugang einzuschränken oder das Feuer eventuell sogar an einem anderen Ort stattfinden zu lassen. Jedoch ist die Problematik die gleiche: Auch hier muss damit gerechnet werden, dass eine Vielzahl von Menschen sich rund um den eingezäunten Bereich versammelt und Hygiene- und Abstandsmaßnahmen in Verbindung mit Alkoholkonsum nicht eingehalten werden.

Technisches Feuer und Video-Projektion an der Stadtkirche
Der Magistrat der Stadt Bad Hersfeld hat sich deshalb für ein technisch sicheres Feuer am Stadtkirchturm entschieden, welches nicht besucht werden kann, jedoch für die Bevölkerung weithin sichtbar sein wird. Es wird durchgehend vom Lolls-Montag um 18 Uhr bis zum Todestag von Lullus, am Freitag 16. Oktober, um 1 Uhr brennen.

Unterstützt wird die Umsetzung des technischen Feuers dankenswerterweise durch die TROX X-Fans GmbH.

Um dem Lullusfest zu gedenken, wird zudem ein 3-D-Videomapping an allen vier Seiten des Kirchturms an der Stadtkirche stattfinden. Es wird in der Lollszeit täglich nach Einbruch der Dunkelheit bis jeweils 23 Uhr auch aus großer Entfernung zu sehen sein.

Die Firma TNL aus Bielefeld entwickelt seit 2004 3-D-Videomappings, die sich wie eine lebendige Hülle über eine bestehende Oberflächenstruktur legt und dem Betrachter das Gefühl einer neu erschaffenen Wirklichkeit vermitteln. Diesem Partner gilt genauso der Dank der Stadt wie den Beteiligten des Kirchenkreises und der freiwilligen Feuerwehr Bad Hersfeld für die tolle Zusammenarbeit.

Zum Gedenken an das Fest, werden aktuell außerdem viele Schaufenster des Einzelhandels mit einem Zeitstrahl aus alten Lolls-Motiven beklebt.

Lolls im Herzen – wir feiern zuhause
Matthias Glotz vom Fachbereich Stadtmarketing macht deutlich: „Zur Zeit darf die Innenstadt nicht der zentrale Ort für ein großes Volksfest sein, das ist nicht genehmigungsfähig. Was wir allerdings wollen, ist ein sichtbares, besonderes Zeichen, um das Lullusfest im Herzen zu behalten – das Feuer hoch oben auf dem Kirchturm!“

Die Hersfelder sollen Lolls feiern. Am besten zuhause im Garten oder in den eigenen vier Wänden. Hierfür wurden einige Aktionen ausgearbeitet, bei denen es sich jedoch um keine Formate handeln kann, die Menschenmassen anziehen.

„Es war für alle Beteiligten undenkbar, nachdem das Verbots von Großveranstaltungen bis Ende Oktober verlängert wurde, unser Lullusfest einfach nur abzusagen. Deshalb freuen wir uns, dass wir mit dem Konzept „Lolls im Herzen – wir feiern zuhause“ unsere Tradition bewahren können“, erläutert Bürgermeister Thomas Fehling.

Damit das Lullusfest auch zuhause ein Hit wird, bietet der Lullusfest-Verein in der Woche vor Lolls die Möglichkeit an, sich an der Feuerstelle Leckereien, wie gebrannte Mandeln, zu kaufen. Weiterhin kann das Lollsfeuer in Form einer Kerze erworben werden. Es wird außerdem verschiedene Lolls-Pakete geben, die man für die Lollsfeier zuhause kaufen kann. Auch einige Bäckereien wie zum Beispiel die Bäckerei Nolte oder der Schwälmer Brotladen werden spezielle Lolls-Backwaren anbieten.

Auch die Kastanien haben eine Verwendung. Noch bis Ende Oktober läuft der Kastanien-Bastelwettbewerb für Kindergarten- und Grundschulkinder.

Weitere Information finden Sie unter www.lullusfest.de



Ab 2. Oktober: Jugendhaus macht plastikfrei! Bist du dabei?

Das Jugendhaus Bad Hersfeld bietet immer donnerstags und freitags den offenen Treff für Jugendliche ab 11 Jahren an. Hier wird gemeinsam geplant, worauf die Jugendlichen Lust haben. Neben Kicker, Air Hockey, Musik hören und vielen weiteren Möglichkeiten gibt es jetzt aber noch etwas ganz Neues!

In Kooperation mit der Schulsozialarbeit der Gesamtschule Geistal soll das Thema Umwelt und Nachhaltigkeit mit kreativen und ausgefallenen „Do it Yourself“ Aktionen den Jugendlichen nähergebracht werden. Es werden plastikfreie Sachen wie z.B. selbstgemachte Haarseife oder Bodylotion hergestellt. Was aber an den einzelnen Tagen genau gemacht wird, bleibt eine Überraschung!

Wer also gern mal etwas Neues ausprobieren und dabei sogar mehr über unsere Umwelt erfahren möchte, kann dies am 02. Oktober, den 30. Oktober sowie am 26. November von 15.00 – 18.00 Uhr tun.

Schnell sein ist gefragt! Da die Plätze begrenzt sind, ist eine vorherige Anmeldung erforderlich. Entweder telefonisch unter der 06621 73100 oder per E-Mail an ilona.yauno@bad-hersfeld.de.




Musicalworkshop im Jugendhaus am 12. und 13. November

Wer Spaß an Musik, Schauspiel, Tanz und Gesang hat, ist im Kinder- und Jugendhaus Bad Hersfeld (Dippelstraße 10) genau richtig.
Zusammen mit der Stadtjugendpflege Bad Hersfeld veranstaltet der gebürtige Hersfelder und Musicaldarsteller, Maik Eckhardt, in seiner Heimatstadt einen Musical Workshop für Kinder und Jugendliche von 10 bis 15 Jahren. Neben einem Einblick in die Vielfältigkeit des Musicaltheaters, gilt es verschiedene Musicalstile kennenzulernen, neue Tanzebenen und Verbindungen zu erleben und so vielleicht auch ein neues Hobby zu entdecken.
Vorkenntnisse sind hierfür nicht nötig. Es werden lediglich schwarze Trainings-/Tanzkleidung sowie Tanz-/Turnschuhe, Schläppchen oder dicke Socken benötigt. Außerdem sollte jeder Teilnehmer selbst genügend Getränke und Snacks mitbringen.

Wer also Lust am kreativen arbeiten, erleben und darstellen hat, der kann für eine Teilnehmergebühr von 5 Euro am 12. und 13. November jeweils von 15.00 – 17.30 Uhr im Jugendhaus an diesem musikalischen Projekt teilnehmen.

Schnell sein ist gefragt! Da die Plätze begrenzt sind ist eine vorherige Anmeldung erforderlich.
Entweder telefonisch unter der 06621/73100 oder per E-Mail an ilona.yauno@bad-hersfeld.de.


Sonderedition der Lollspins erhältlich, ohne Lullusfest in Bad Hersfeld.

Trotz des Ausfalls des Lullusfestes aufgrund der Corona-Pandemie gibt es auch in diesem Jahr wieder die beliebten Lolls-Pins.

Die Sonderedition ziert das extra für dieses Jahr erstellte Logo „Lolls im Herzen – wir feiern zu Hause“. Setzen Sie mit dem Erwerb des Lolls-Pins ein Zeichen, dass Sie Lolls im Herzen tragen und zuhause im Rahmen der geltenden Corona-Regeln feiern! Die Auflage ist limitiert. Der Preis beträgt 2,50 €.

Die Pins gibt es ab sofort

* in der Tourist-Information, Am Markt 1;
* beim Lullusfest-Verein in der Oberen Frauenstraße 5;
* im wortreich, Benno-Schilde-Platz 1 sowie
* beim Kreisanzeiger und der Hersfelder Zeitung, Benno-Schilde-Platz 2.
(pm)



Bewerbung "Osthessen-Cluster" im Wettbewerb „Smart Cities made in Germany“ nicht erfolgreich

Die gemeinsame Bewerbung der Städte Fulda, Bad Hersfeld, Neuhof, Burghaun und Ludwigsau als „Osthessen-Cluster“ war beim Wettbewerb „Smart Cities made in Germany“ 2020 des Bundesinnenministeriums nicht erfolgreich.

Die Stadt Bad Hersfeld nimmt die Jury-Entscheidung sportlich und gratuliert den hessischen Wettbewerbsteilnehmern Eichenzell, Kassel und Darmstadt herzlich zu ihrem Erfolg. „Wir freuen uns, dass damit Nord- und Osthessen zumindest an zwei Standorten von einem herausragenden Förderprogramm profitieren.“ erklärte Bad Hersfelds Bürgermeister Thomas Fehling.

In einem Brief an die im „Osthessen-Cluster“beteiligten Kommunen und Unternehmen hatte Thomas Fehling sich für die sehr konstruktive Zusammenarbeit bedankt. Inwieweit einige der in der Bewerbung entwickelten Projektideen auch ohne die Wettbewerbsmittel umgesetzt werden könnten, müsse man prüfen.

„Was die laufenden Digitalisierungs-Aktivitäten in Bad Hersfeld angeht, werden wir auf jeden Fall weiterhin mit großen Engagement aktiv bleiben.“ so Fehling abschließend (pm)



Kastanien-Bastelwettbewerb für Kinder - „Lolls im Herzen“

(pm) Das Lullusfest in der gewohnten Form kann dieses Jahr leider aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. Angesichts der Bedeutung der „fünften Jahreszeit“ für die Bürgerinnen und Bürger haben Magistrat und Lullusfestkommission jedoch mit dem Fachbereich Stadtmarketing Konzepte für einen alternativen Umgang mit der Lolls-Zeit 2020 entwickelt.
Für Kindergarten- und Grundschulkinder bietet die Stadt Bad Hersfeld deshalb einen Bastelwettbewerb mit Kastanien an, bei dem es tolle Preise zu gewinnen gibt. Den Gewinnern in den Kategorien „Kindergarten“ oder „Grundschulen“ winken Hersfeld-Gutscheine im Wert von 100, 75 und 50 Euro.
Der Phantasie sind beim Basteln keine Grenzen gesetzt. Es darf geklebt, bemalt und verziert werden, was das Zeug hält. Natürlich dürfen auch buntes Herbstlaub, andere Baumfrüchte und Naturmaterialien verwendet werden.


So funktioniert die Teilnahme:

Kastanien sammeln und kreativ sein. Mit den Kastanien ausgefallene Motive/ Figuren basteln.
Ein Foto von dem Kunstwerk machen! WICHTIG: Neben dem Kunstwerk sollte ein kleiner Zettel mit Namen und Alter des Kindes auf dem Foto abgebildet sein, um sicherzustellen, dass es sich um ein selbstgebasteltes Werk handelt.
Der oder die Künstlerin darf auch gerne auch auf dem Foto zu sehen sein, sofern einer Veröffentlichung durch die Eltern zugestimmt wird.
Dann bitte das Foto sowie Namen, Anschrift, Telefonnummer und Alter bis zum 30.10.2020 (Einsendeschluss) an folgende Adresse schicken:

Kreisstadt Bad Hersfeld
Fachbereich Stadtmarketing
Am Markt 1
36251 Bad Hersfeld




Mit Matthias Franz übernimmt ein tief in die Region verankerter Amazonian die Standortleitung.  Der 36-jährige Seifertshäuser, der in seiner Freizeit Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr ist, kannte  Amazon vor 2007 nur als Kunde. Nach seiner Ausbildung zum Groß- und  Außenhandelskaufmann bei einem Unternehmen in der Region, stieß er jedoch bei der Suche  eines Studienplatzes auf Amazon.

Real I.S. verlängert Mietvertrag mit Amazon FRA 1 in Bad Hersfeld  

(pm) Die Real I.S. AG hat den Mietvertrag über rund 43.000 Quadratmeter Mietfläche mit Amazon im Logistikzentrum „FRA 1“ in Bad Hersfeld langfristig verlängert.  

Das vollständig an das Technologieunternehmen vermietete Objekt wurde 1999 erbaut und ist damit das erste und älteste Logistikzentrum von Amazon in Deutschland. Die Immobilie liegt verkehrsgünstig im Zentrum Deutschlands an der A 4 und nahe der A 7. 

Mit der Mietvertragsverlängerung können wir in Zeiten der Covid-19-Pandemie einen weiteren bonitätsstarken Mieter langfristig an uns binden. Das zeigt uns, dass unser aktiver Asset- Management-Ansatz in der Mieterbindung einen Mehrwert generiert“, erklärt Dr. Pamela Hoerr, Mitglied des Vorstands der Real I.S. AG. 

Das Logistikzentrum wird im Immobilien-Sondervermögen „BGV IV“ gehalten. Der Spezial-AIF für institutionelle Anleger investiert europaweit in die Nutzungsarten Büro, Handel und Logistik. 

Hintergrund Real I.S. Gruppe 

Die Real I.S. Gruppe ist seit mehr als 25 Jahren der auf Immobilieninvestments spezialisierte Fondsdienstleister der BayernLB. Das Verbundunternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe zählt zu den führenden Asset-Managern am deutschen Markt. Neben Alternativen Investmentfonds (Spezial-AIF und geschlossenen Publikums-AIF) und einem offenen Immobilien-Publikumsfonds umfasst das Produkt- und Dienstleistungsangebot individuelle Fondslösungen, Club-Deals und Joint Ventures. Das Unternehmen hat über rd. 9,2 Milliarden Euro Assets under Management. Die Real I.S. Gruppe verfügt über zwei lizenzierte Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGs) nach KAGB und Tochtergesellschaften bzw. Niederlassungen in Frankreich, Luxemburg, Spanien, den Niederlanden und Australien. Weitere Informationen unter www.realisag.de 


Die Zukunft des Logistikzentrums FRA1 in Bad Hersfeld  

Mit der Spezialisierung auf Bier, Wein und Spirituosen sichert sich der Standort seinen  Platz im europäischen Logistiknetzwerk. Das Logistikzentrum ist wettbewerbsfähig, weil  es auf ein starkes Team, hohe Qualität und eine einzigartige Ausrichtung setzt.   
Das Amazon Logistikzentrum FRA1 in Bad Hersfeld verlängert den Mietvertrag bis  zum Jahr 2033. In die Zukunft des Standorts werden zudem über 13 Millionen Euro  investiert.  
Mit mehreren Umbauten fördert der Standort die Ergonomie und Sicherheit der Mitarbeiter, schafft zusätzliche  Kapazitäten und richtet sich weiter auf die Spezialisierung von Bier, Wein und Spirituosen aus:  

Hier einige Eindrücke von Amazon FRA 1 in Bad Hersfeld (Bilder copyright: Bad Hersfeld aktuell)





• 2021 startet die Modernisierung und Erweiterung der bestehenden Klimatisierungsanlage, mit der Amazon den  
Komfort und das Wohlbefinden der Mitarbeiter gewährleisten wird.   
•  Im Wareneingang und -ausgang werden 33 neue Docktore mit elektrischem Antrieb eingebaut, die für einen  
ergonomischeren Arbeitsplatz sorgen.   
• Mit der Erweiterung des Yard-Bereichs im Wareneingang und –ausgang wird der Außenbereich für Mitarbeiter  
noch sicherer gemacht. Dabei entsteht auch mehr Platz für LKWs.  
• Alte Regalsysteme werden durch einen Paletten-Picktower mit vier Ebenen ersetzt, der Kapazitäten schafft.  
• Der Umbau des Packbereichs richtet den Standort auf die Spezialisierung von Bier, Wein und Spirituosen aus.  
• Hinzu kommen weitere Umbauten am Logistikzentrum, die zur Erneuerung des Standorts beitragen.  

Neuer Standortleiter Matthias Franz (dazu kommt noch ein separater Artikel) 

Mit Matthias Franz übernimmt ein tief in die Region verankerter Amazonian die Standortleitung.  Der 36-jährige Seifertshäuser, der in seiner Freizeit Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr ist, kannte  Amazon vor 2007 nur als Kunde. Nach seiner Ausbildung zum Groß- und  Außenhandelskaufmann bei einem Unternehmen in der Region, stieß er jedoch bei der Suche  eines Studienplatzes auf Amazon.   
Mit dem Ziel das duale Studium im Logistikmanagement bei Amazon absolvieren zu können,  
machte er nebenberuflich den Fachhochschulabschluss. Nachdem er 2009 das duale Studium im Amazon  Logistikzentrum FRA1 in Bad Hersfeld startete, kletterte er die Karriereleiter stetig hoch. Auf den Abteilungsleiter folgte  der Schichtmanager und 2016 der Senior Operations Manager. Heute ist er als Standortleiter im Amazon Logistikzentrum  FRA1 in Bad Hersfeld aktiv.  

In den 11 Jahren bei Amazon hat Matthias Franz alle Bereiche und Schichten kennen gelernt. Zu Beginn seiner Karriere  wurde noch mit Papier und Stift kommissioniert. Seitdem hat der Standort viel in Technologie und Ergonomie investiert,  u.a. in Handscanner, Fördertechnik, Hebehilfen und höhenverstellbare Packtische.



Gartenmarkt in Zeiten von Corona – gelungene Veranstaltung in Friedewald

Wer einen Garten hat in diesen unruhigen Zeiten, kann sich glücklich schätzen. Wenn dann auch noch ein Gartenmarkt für 3 Tage die Tore öffnet, ist das Glück des Hobbygärtners vollkommen.
Kreative Ideen und die vielen Gartendekorationen sind zuhauf vorhanden und der Hobbygärtner findet rund um das Wasserschloss alles, was das Herz begehrt. Ob mit oder ohne Maske, die Tüten waren voll und so manches Zubehör für den Garten oder in Form einer Pflanze wechselte seinen Besitzer.
Der eigene Balkon oder Garten wird zu Corona-Zeiten zu einem wichtigen Rückzugs- und Erholungsort, und da sind André König und sein Team vom Unternehmen „Gartenkönig“ mehr denn je gefragt. „Besonders in den Krisenzeiten fokussieren sich Menschen auf den eigenen Garten, und da möchten wir nicht nur helfend zur Seite stehen“, betonte André König als Veranstalter.
In Zusammenarbeit mit dem Schlosshotel Göbel und der Gemeinde Friedewald entstand ein Gartenmarkt, den selbst das Gesundheitsamt Hersfeld-Rotenburg beeindruckte. Durch eine hervorragend ausgeschilderte Einbahnstraßen-Regelung in dem weitläufigen Park und eine lockere Aufteilung der verschiedenen Anbieter, war die geforderte Abstandsregelung von 1,5 Meter überhaupt kein Problem.

Hier einige Eindrücke vom Gartenmarkt













Auch ein Gartenfreund hält in der Corona-Zeit an die notwendigen Regeln. Auf den Hinweisschilder steht geschrieben, „sie sind mit A b s t a n d der Beste Besucher“.
Wer dazu noch zwei große Einkaufstüten mit Inhalt sein Eigen nennt, kam aufgrund der Fülle ohnehin schon auf das geforderte Abstandsmaß.
Von außergewöhnlichen Zierbäumen über Kakteen und einem riesigen Stand mit Blumenzwiebeln gibt es 3 Tage alles zu sehen und zu kaufen, was das Gärtnerherz begehrt.
Ein speziell eingerichtetes Warendepot entlastete den Käufer beim weiteren Rundgang, der seine wertvolle Ware später direkt in sein Fahrzeug vor Ort einladen konnte.
Die große Auswahl an Speisen und Getränken zum Wohle des eigenen Leibes war auf dem Schlossplatz vor dem Schlosshotel Göbel aufgebaut. Sitzgelegenheiten zwischen Rosen und Sträuchern und einem plätschernden Brunnen luden die Besucher zu einer entspannten Pause ein.

Hier weitere Eindrücke vom Freitagmittag (1. Tag)













Insgesamt betrachtet ist dieser Gartenmarkt sehr gut gelungen und die vielen Ideen der Macher um André König konnten vollständig umgesetzt werden. Den Besucher wird es freuen und dieser wird mit einigen neuen Gartenschätzchen zufrieden nach Hause gehen.
Hoffentlich heißt es dann nicht daheim, „war der Gärtner nicht zu Hause, sät der Teufel Unkraut“.

Alle Bilder copyright: Bad Hersfeld aktuell / https://gartenkoenig.com/




Extra-Tip Entdeckertage vom 4. bis 6. September auch in Bad Hersfeld

Bad Hersfeld. Jedes Jahr finden in Nordhessen in Kooperation von GrimmHeimat Nordhessen und dem Extra-Tip, zu dem auch der Kreisanzeiger gehört, die Extra-Tip-Entdeckertage statt. In diesem Jahr freuen sich die Veranstalter von zahlreichen Angeboten und Veranstaltungen von Freitag, 04. bis Sonntag, 06. September2020 auf viele Besucher.
Ob Führungen, Verkostungen, Workshops, oder sportliche Angebote wie Yoga - an diesem Wochenende ist für jeden etwas dabei.

Auch Bad Hersfeld nimmt an den Extra-Tip-Entdeckertagen teil. Ab Freitag,  04.09. bis Sonntag, 06.09. erhalten Sie ab 11:00 Uhr mit dem Entdeckerpass 10% Rabatt auf die reguläre Einzel-Eintrittskarte in der Wissens- und Erlebniswelt wortreich. Hier können die Besucher entdecken, wie man mit dem bloßen Gedanken eine Kugel bewegt oder wie man Gebärdensprache spricht. Insgesamt 90 Mitmachaktionen warten auf die Besucher. Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.
Die Kaffeerösterei Capulus in der Dudenstraße beteiligt sich ebenfalls an den Entdeckertagen. Am Freitag, 04.09. können die Besucher genau zusehen, wie aus der Kaffeebohne schmackhafter Kaffee  wird. Anschließend wird eine Verköstigung angeboten. Die Führung beginnt um 15:00 Uhr und dauert 90 Minuten. Die Teilnahme kostet mit Entdeckerpass 10,00 €/Person, ohne Entdeckerpass 13,00 €/Person. Die Anmeldung erfolgt direkt bei der Kaffeerösterei Capulus unter Tel: 06621 9680320.


Die Tourist-Information bietet eine Führung an, bei der es ebenfalls einiges zu entdecken gibt. Am Sonntag, 06.09. um 14:30 Uhr geht es „Entlang der Alten Stadtmauer“ rund um die historische Altstadt. Auf der rund 2-stündigen Führung erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte um das historische Bauwerk und seine Bedeutung in früheren Zeiten.
Zusätzlich wird am Sonntag, 13.09., um 14:30 Uhr zum ersten Mal eine Denkmälerführung angeboten. Hier erfahren die Teilnehmer alles Wissenswerte zu den verschiedenen Denkmälern in der historischen Altstadt von Bad Hersfeld.
Der Preis pro Teilnehmer beträgt 6,30 Euro, mit dem Entdeckerpass kostet die Teilnahme 4,00 €. Kurkarten-Inhaber sind frei, müssen sich aber dennoch anmelden. Weitere Information, Anmeldung und Tickets erhalten Sie bei der Tourist-Information, Am Markt 1 oder unter Telefon 06621 201-274.
Informationen zu allen Veranstaltungen im Rahmen der Extra-Tip-Entdeckertage in ganz Nordhessen und den Entdeckerpass selbst erhalten Sie unter www.entdeckertage-nordhessen.de.



Begrüßung der Neugeborenen in diesem Jahr leider nicht persönlich möglich

Bad Hersfeld. Die Veranstaltungen „Willkommen im Leben“ im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle sowie in der Kita Rasselbande müssen leider für dieses Jahr noch aussetzen.
Das Begrüßungspaket „Willkommen im Leben“ ist eine Aktion des Landkreises Hersfeld-Rotenburg. Es erhalten alle Familien, die im Landkreis leben und Nachwuchs bekommen haben. Es wird üblicherweise von der jeweiligen Stadt oder Gemeinde übergeben, in der die junge Familie lebt. Diese persönlichen Kennenlern-Gespräche können in diesem Jahr Corona-bedingt leider weiterhin nicht stattfinden.
Um den neuen Erdenbürger begrüßen zu können und den jungen Eltern Glückwünsche sowie das Paket vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg überreichen zu können, bitten wir darum, das Paket bei uns in Empfang zu nehmen.
Das Willkommen im Leben–Paket enthält eine Broschüre mit allen wichtigen Adressen für junge Familien, einen Bildungsgutschein vom Landkreis Hersfeld-Rotenburg, Geschenke der Stadt Bad Hersfeld, dem dm-Drogeriemarkt, der Sparkasse, wertvolle Informationen für die ersten Jahre der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendzahnpflege in Hessen und der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung  und Angebote des Fachbereichs Generationen der Stadt Bad Hersfeld.

Abzuholen ist das Paket nach telefonischer Vereinbarung an folgenden zwei Standorten, Mehrgenerationenhaus Dippelmühle, Dippelstraße 2, 36251 Bad Hersfeld, Tel.: 06621 409 66 15 - Kita Rasselbande, Eisenacher Straße 1, 36251 Bad Hersfeld,
Tel.: 06621 966 29 10
(pm)


Friedewalder Gartenmarkt mit 85 Ausstellern vom 28. bis 30. August 2020 – Veranstaltung findet in abgeänderter Form statt.
Ausstellung auch in der Corona-Krise für alle Liebhaber, Kenner und Neugierige von Gartenmärkten.

„Es ist und bleibt trotz derzeitiger Corona-Krise zweifelsfrei Osthessens vielseitigster Gartenmarkt “, sagte anlässlich eines Pressegespräches André König als Geschäftsführer der ARCOS Gesellschaft für Messen und Marketing mbH.

In Zusammenarbeit mit dem Schlosshotel Göbel wird von Freitag bis einschließlich Sonntag dem Besucher vieles aus dem Gartenbereich über Dekorationen und Accessoire gezeigt.

Die Macher des Festivals haben sich auch in diesem schwierigen Jahr einiges einfallen lassen. Die wichtigsten Inspirationen und Angebote gibt es wieder im Pflanzenbereich. Eine Vielfalt an Stauden, Balkon- und Gartenpflanzen, Kräuter, Gräser und viele jahreszeitliche Gehölze werden angeboten.

Eine riesige Blumenzwiebelauswahl direkt aus Holland, Korbmacher, ein Züchter mit alten Rosensorten und die Diakonie Hephata aus Schwalmstadt mit selbst gebauten Gartenmöbel sind unter anderem dabei. Außerdem gibt es wieder botanische Besonderheiten, darunter sind auch eine Orchideengärtnerei und ein großer Kakteenaussteller mit viel Stachligem.

Trotz der Corona-Krise hat das Team um André König keine Mühe gescheut auch in diesem Jahr den Gartenmarkt zu organisieren. Mit Unterstützung durch das Gesundheitsamt Hersfeld-Rotenburg wurde die Ausstellung genehmigt.

Das vorgestellte Hygienekonzept entspricht den Vorgaben des Gesundheitsamtes.  
„Es ist und war nicht einfach, aber durch die Größe der Ausstellungsfläche von rund 17.000 qm konnte es realisiert werden“, betonte André König.

Bis zu 1000 Personen können gleichzeitig auf das Ausstellungsgelände. Damit alles reibungslos läuft, wird zusätzlich Personal vor Ort sein.

Allerdings finden in diesem Jahr kein Rahmenprogramm oder Führungen statt. Auch die übliche Kinderbelustigung muss aufgrund der Corona-Krise ausfallen. André König weiter „die Qualität und das, was zu einem Gartenmarkt gehört, wird nicht darunter leiden“:

„Tragen Sie bitte einen Mund-Nasenschutz beim Besuch unseres Gartenmarktes, damit wir uns anschließend alle keine Sorgen machen müssen“, betonte André König bei der Vorstellung des Programms.

Der ausgeschilderte Besucherparkplatz ohne Shuttleverkehr wird in der unmittelbaren Nähe der Veranstaltung sein und wird wie auch in den vorhergehenden Jahren von der Freiwilligen Feuerwehr in Friedewald betreut. Die Parkgebühren in Höhe von 2 Euro werden zugunsten der Freiwilligen Feuerwehr erhoben.

Ein Parken im Ort ist nicht möglich.  

Wenig Eintrittsgeld für das, was geboten wird.

Pro Veranstaltungstag kostet der Eintritt 10 Euro, ermäßigt 7 Euro.



Friedewalder Gartenmarkt vom 28.08 bis 30.08. 2020

Bisher war der als “Friedewalder Gartenfest” bekannte Großevent im Juli nach Meinung der vielen Stammgäste eines der schönsten Events der Gartenkönig Tournee. Das Unternehmen hat wie so viele andere durch Corona das gesamte erste Halbjahr gelitten, aber Friedewald nie aufgegeben! Nach zähem Hoffen kommt nun für alle Gartenliebhaber ein neuer “Friedewalder Gartenmarkt” mit strengen Sicherheitsauflagen, aber mit einem ausgeklügelten und mit den Behörden abgestimmten Hygienekonzept. Der Spaß, das Erlebnis wird bleiben, und nach drei erfolgreichen Gartenkönig-Events 2020 mit Hygieneauflagen können wir auch hier in Friedewald die Sicherheit gewährleisten. Ein verantwortungsvoller Besucher wird einen Tag rund um die heimische Naturoase, viele schöne Pflanzen, Accessoires, Gartenmöbeln und Gerätschaften vorfinden, für die exklusive Neuzugänge im Haus, Hof und Garten.

Hier einige Archivbilder aus dem Jahr 2019





Weit über 100 Aussteller zeigen dem Besucher die Faszination rund um den Garten und bieten dazu tolle Angebote.
Auf der Homepage http://www.xn--gartenknig-kcb.com/ und auf der Eventseite ist das Hygienekonzept dargestellt. Außerdem gibt es dort weiteren Informationen zum Event in Friedewald!

Wichtige Informationen zum Friedewalder Gartenmarkt vom 28.-30. 08. 2020

Auf Grund der besonderen Umstände in der
CORONA-Pandemie findet die diesjährige Veranstaltung in abgeänderter Form statt.


Bitte beachten Sie daher unbedingt folgende Hinweise bzw. Regelungen!

1. Öffnungszeiten

von 10 - 18 Uhr geöffnet / Einlass nur bis 17 Uhr möglich!

2. Parken

Es ist ein zentraler Parkplatz im Ort ausgeschildert. Bitte nur diesen Parkplatz benutzen! Parken im Ort ist nicht möglich!

Es werden Parkplatzgebühren, in Höhe von 2,- €, zugunsten der Friedewalder Feuerwehr, erhoben!

3. Zutritt zur Veranstaltung 

Es wird einen zentralen Ein- und Ausgang an der oberen Hoteleinfahrt des Schlosshotels (Dreienbergstraße) geben!Bitte halten Sie Ihr Eintrittsgeld passend bereit oder zahlen Sie, wenn möglich bargeldlos. Sie erhalten am Parkplatz einen Registrierschein ausgehändigt. Diesen müssen Sie zwingend am Einlass, vollständig ausgefüllt, abgeben, da andernfalls kein Zutritt gewährt werden kann!
Sobald sich 1000 Personen zeitgleich auf dem Gelände befinden, kann es gegebenenfalls zu Wartezeiten am Einlass insbesondere am Sonntagnachmittag kommen. Nutzen Sie daher für Ihren gezielten Marktbesuch vorzugsweise den Freitag oder Samstagvormittag.

4. Eintrittspreise

10,00 € pro Person / ermäßigt 7,00€ pro Person (Schwerbeschädigte, Studenten, Schüler) Im Eintrittspreis ist die derzeit gültige
Mehrwertsteuer enthalten.


Spielwaren Sulzer schließt seine Pforten in der City-Galerie Bad Hersfeld

Spielen bedeutet Entspannung, den Alltag vergessen, aber auch lernen und fördern. Spielwaren Sulzer wird hier ab dem 31. August 2020 nicht mehr der Anlaufpunkt für Kinder und Spielsachen in Bad Hersfeld sein.

Es wird langsam kritisch mit der Vielfalt im Einzelhandel in der Festspielstadt. Sind die Mieten für die Geschäfte zu hoch?


Hier die Mitteilung der Geschäftsleitung Spielwaren Sulzer.

(PM) Liebe Kunden in Bad Hersfeld und Umgebung,

nach mehr als 25 Jahren mussten wir nun leider die schlimme Entscheidung treffen unser Spielwaren-Geschäft zum 31.08.2020 endgültig zu schließen.
Wir würden uns freuen, wenn ihr uns in den kommenden Tagen noch einmal besuchen kommt, denkt auf jeden Fall daran rechtzeitig eure Geschenkgutscheine einzulösen!
Wir danken euch für die vielen Jahre voller Spiel und Spaß und werden immer mit warmen Erinnerungen an unsere Zeit im Herzen von Bad Hersfeld zurückdenken!

Liebe Grüße,
Euer Team von Spielwaren Sulzer


Ausbildungsstart bei Hessen Mobil in der Region Osthessen

(PM) Zum Ausbildungsbeginn im August 2020 begrüßte Hessen Mobil in der Region. Osthessen neun junge Frauen und Männer zum Start in einen neuen
Lebensabschnitt. Verteilt auf die Standorte Fulda und Eschwege werden zwei Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik sowie zwei Verwaltungsfachangestellte und ein Informatiker Fachrichtung Systemintegration ausgebildet. Den Beruf des Straßenwärters erlernen vier
junge Männer in den Straßenmeistereien Meißner, Witzenhausen, Ringgau und Gersfeld. Neben ihrer praktischen Tätigkeit in den unterschiedlichsten
Organisationseinheiten erhalten die Auszubildenden das theoretische Wissen zum Straßen- und Verkehrswesen in der Hessen Mobil-eigenen Aus- und Fortbildungsstätte in Rotenburg an der Fulda. Die Hessen Mobil-Region Osthessen umfasst die drei Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Werra-Meißner.

Rund 150 junge Leute befinden sich bei Hessen Mobil landesweit ständig in den verschiedenen Ausbildungsabschnitten in den sechs Ausbildungsberufen Straßenwärter/in, Fachkraft für Straßen- und Verkehrstechnik, Duales
Studium Bauingenieurwesen, Fachinformatiker/in für Systemintegration, Baustoffprüfer/in, und Verwaltungsfachangestellte/r. Bauingenieuren/innen bietet Hessen Mobil die Möglichkeit, ihre Beamtenlaufbahnausbildung im
gehobenen oder höheren technischen Dienst zu absolvieren. Für den Beruf der Straßenwärter/in sowie der Fachkräfte für Straßen- und Verkehrstechnik ist Hessen Mobil der größte ausbildende Arbeitgeber in Deutschland.

Hessen Mobil ist für Planung, Bau, Betrieb und das Management des hessischen Verkehrswegenetzes zuständig. Dieses umfasst rund 16.200 km Autobahnen, Bundes-, Landes- und Kreisstraßen sowie ca. 6.500 Brücken und16 Tunnel. Mit rund 3.500 Beschäftigten in 13 Standorten und 60 Autobahn-und Straßenmeistereien ist Hessen Mobil täglich im Einsatz.

Bild copyright: Hessen Mobil
(v.l.n.r.) Moritz Schiedrum (Fachkraft für Straßen und Verkehrstechnik am
Standort Eschwege), Tom Gombert (Straßenwärter der Straßenmeisterei
Witzenhausen), Viktoria Engel (Fachkraft für Straßen und Verkehrstechnik am
Standort Fulda), David Strube (Fachinformatiker für Systemintegration am
Standort Eschwege), Marcel Ortmann (Straßenwärter der Straßenmeisterei
Gersfeld), Catharina Schill (Verwaltungsfachangestellte am Standort
Eschwege), Felix Schimann (Straßenwärter der Straßenmeisterei Meißner),
Niklas Schreiber (Straßenwärter der Straßenmeisterei Ringgau), Lea Hanke
(Verwaltungsfachangestellte am Standort Eschwege)


Friedhofskapellen in Kohlhausen und Beiershausen werden saniert

(PM) An der Friedhofskapelle Kohlhausen musste vor kurzem, auf Grund von Feuchteschäden, eine Neuverlegung der Dacheindeckung durchgeführt werden.
Es handelt sich um eine etwa 115 Quadratmeter große Pultdachfläche des Hauptdaches; die neue Dacheindeckung erfolgte mit anthrazit-farbenen Feserzement- Wellplatten.
Ausführende Firma war der Dachdeckerfachbetrieb Alfred Heupel GmbH aus Rotenburg an der Fulda. Die Firma PS Bau Peter Steffen aus Bad Hersfeld führte ergänzend Sanierungsarbeiten am Stahlbetonsturz im Firstbereich durch. Das Bauvolumen dieser Maßnahme lag bei insgesamt ca. 17.000 €.

Aktuell wird auch die Friedhofskapelle im Stadtteil Beiershausen saniert. Das Gerüst für die Sanierung des rund 100 Quadratmeter großen Flachdachs steht bereits.
Ausführende Firma der Dacharbeiten wird ebenfalls die Alfred Heupel GmbH sein. Im Anschluss werden die Malerarbeiten an der Fassade ausgeführt. Das Bauprojekt soll im Oktober beendet sein und beläuft sich hier auf rund 32.000 Euro Kosten. In der „kalten Jahreszeit“ sollen dann nochWasserschäden im Innenraum beseitigt werden.
Bürgermeister Thomas Fehling nahm die beiden Baumaßnahmen zum Anlass, um klarzustellen, „das die Stadt Bad Hersfeld auch angesichts der Corona-bedingt schwierigen Finanzlage keine Haushaltssperre beschlossen hat“. Fehling weiter: „Unsere Projekte und Baumaßnahmen, ob kleine oder große Investitionen, laufen weiter. Das ist ein uns eine wichtige Botschaft: DieStadt investiert nach wie vor und vergibt ihre Aufträge – und tritt in der Krise nicht auf die Bremse!“



Engel über den Dächern von Bad Hersfeld - Botschaft für den Erdenbürger.

Nur wenige bemerken die geflügelten Wesen die seit 11 Uhr am heutigen Samstag auf Dächern und Balkonen an der Stadtkirche, der City Galerie und am Markt von Bad Hersfeld auftauchten. Engeln über Bad Hersfeld ist eine Performance des Theaters ANU mit Gedichten, Geschichten und kuriosen Engelwundern. Mal segelt ein Brief zu den Menschen hinunter, mal wird ein Körbchen mit Engelweisheiten heruntergelassen, und am Boden sieht man kuriose Engelfunde.

Ich ließ meinen Engel lange nicht los, und er verarmte mir in den Armen und wurde klein, und ich wurde groß. Auf einmal war ich das Erbarmen, und eine zitternde Bitte bloß.


Da hab ich ihm seinen Himmel gegeben, und er ließ mir das Nahe, daraus er entschwand; er lernte das Schweben, ich lernte das Leben und wir haben langsam erkannt ...

Seit mich mein Engel nicht mehr bewacht, kann er frei seine Flügel entfalten und die Stille der Sterne durchspalten, denn er muss meiner einsamen Nacht nicht mehr die ängstlichen Hände halten, seit mich mein Engel nicht mehr bewacht.



Klinikverbund Hersfeld-Rotenburg will sich komplett neu aufstellen - hohe Defizite -
„Ein ‚Weiter so‘ wie bisher kann und darf es nicht geben, wir müssen unsere Kräfte bündeln – und das schnell.“


(PM) Die hohen Defizite der vergangenen Jahre zwingen den Klinikverbund Hersfeld-Rotenburg dazu, sich schnell neu aufzustellen. Kräfte und Expertise sollen gebündelt, Synergien gehoben werden. Ein Gutachten der auf das Gesundheitswesen spezialisierten Prüfungsgesellschaft Curacon zeigt, wie der kommunale Verbund in Zukunft aussehen soll um weiter bestehen zu können. Die Mitarbeiterschaft wurde bereits informiert.

Zunächst hätten die Prüfer die Ursachen ermittelt, die zu der laut Geschäftsführung „momentan äußerst schwierigen Situation“ geführt haben. An erster Stelle sei bei den externen Gründen der Rückgang der Patientenzahlen zu nennen, verbunden mit dem Rückgang der Schwere der Fälle. Dies habe zu erheblichen Einnahmeverlusten geführt.

Hinzu kämen schwierige politische Rahmenbedingungen durch Bund und Land wie etwa Mindestpersonalgrenzen oder neue bauliche Vorgaben, ein erheblicher Investitionsstau und der seit Jahren bundesweit alle Kliniken betreffende Mangel an Fachkräften.

Aber auch interne Ursachen hätten dazu geführt, dass der Verbund in „schweres Wasser“ geraten ist. Doppelvorhaltungen, die zum Teil unvorteilhafte Größe von Fachabteilungen, ineffektiver Personaleinsatz und der hohe Sanierungsbedarf seien Gründe für die Defizite.

Konkrete Zahlen belegen, wie brisant die Lage derzeit ist: In 2017 betrugen die Verluste 4,6 Millionen Euro, in 2018 waren es 7,6 Millionen und im vergangenen Jahr bereits 13,2 Millionen Euro.

Angesichts dieser Situation seien die Prüfer zu dem Schluss gekommen, dass eine Genesung durch weitere Einsparungen allein nicht möglich sein werde. Kaufmännischer Geschäftsführer Rolf Weigel: „Ein ‚Weiter so‘ wie bisher kann und darf es nicht geben, wir müssen unsere Kräfte bündeln – und das schnell.“

Die Gutachter – das endgültige detaillierte Konzeptpapier wird in drei Wochen erwartet - empfehlen laut Geschäftsleitung eine Konzentration im Bereich der Akutmedizin. Hier sollen im Verlauf der kommenden drei Jahre medizinisch-technische Doppelvorhaltungen abgebaut, stationäre Angebote in ambulante überführt sowie zu kleine Versorgungsstrukturen gebündelt werden. Ein Ausbau der ambulanten Medizin soll eine weitere Säule des Unternehmens sein.

In den patientenfernen Bereichen soll ebenfalls eine Konzentration der Leistungen erfolgen. Auch hier müssten Synergien gehoben und damit die Effektivität gesteigert werden. Bereits bewilligte Fördermittel sollen gebündelt werden. Geplant sei auch der Bau eines neuen Funktionstraktes in Bad Hersfeld, der höchsten Ansprüchen gerecht werde und eine Versorgung der Patienten auf dem neuesten Stand erlaube.

Der medizinische Geschäftsführer Dr. Tobias Hermann: „Unsere klaren Ziele müssen sein:

1. Der Erhalt einer guten medizinischen Versorgung der Region
2. Das Bündeln medizinischer Expertise, besonders im Bereich Kardiologie
3. Das langfristige Garantieren einer zeitgemäßen, modernen Versorgung
4. Der Erhalt eines möglichst breiten medizinischen Spektrums
5. Der Erhalt der kommunalen Trägerschaft in Händen des Landkreises
6. Zuverlässiger Arbeitgeber zu sein und Ausbildungsbetrieb der Region zu bleiben
7. Investitionen zu bündeln, um beste Medizin, Technik und Versorgung anbieten zu können.“

Die Geschäftsführung, so Hermann, hoffe auf möglichst breite Unterstützung, um das Klinikum in kommunaler Trägerschaft halten zu können. Rolf Weigel: „ Wir wissen, dass es schmerzhafte Einschnitte geben wird. Uns ist auch klar, dass eine breite Diskussion natürlich nicht ausbleiben wird. Aber nur durch eine gründliche und zugleich schnelle Neustrukturierung können wir weiterhin eine wohnortnahe gute medizinische Versorgung gewährleisten.“

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des kommunalen Klinikverbundes seien in den vergangenen Tagen bereits von der Geschäftsleitung über die Pläne informiert worden. Auch werden die Mitarbeitervertretungen des Unternehmens eng in den Prozess eingebunden. Angesichts der großen Zahl von Mitarbeitern und den immer noch geltenden Abstands- und Hygieneregeln sei das nicht in allen Fällen persönlich möglich gewesen, sodass auch über die hauseigene App, Intranet und Rundschreiben informiert wurde. Dr. Tobias Hermann: „Die geplanten Maßnahmen sind durchaus auf Verständnis gestoßen, denn die Mitarbeiterschaft hat nach unserem Eindruck den Ernst der Lage erkannt.“

Der kommunale Klinikverbund Hersfeld-Rotenburg beschäftigt rund 3100 Mitarbeiter. Von ihnen werden pro Jahr 40.000 Patienten stationär und 120.000 ambulant versorgt. Zu dem kreiseigenen Verbund gehören das Klinikum Bad Hersfeld, das HKZ Rotenburg, die Klinik Am Hainberg und die Medizinischen Versorgungszentren (MVZ) am Klinikum, Frankfurter Straße, Orthopädie, Bebra und das MVZ am Herz- und Kreislaufzentrum.



Das wortreich in Bad Hersfeld erweitert Exponate um QR-Codes:
Spannende Hintergrundinformationen zu vielen Exponaten

(PM) Im wortreich in Bad Hersfeld können BesucherInnen an über 90 interaktiven Stationen mit Sprache und Kommunikation spielen. Die analoge Erlebnisausstellung mit vielen digitalen Bestandteilen ist jetzt um ein weiteres digitales Element reicher, das es BesucherInnen mit einem Smartphone ermöglicht, zusätzliche Informationen zu den spannenden Ausstellungsthemen zu erhalten.

Warum manche Tomaten auf den Augen oder Schmetterlinge im Bauch haben: Redewendungen und deren Hintergründe

Am Exponat „Bildersprache“ im 1. Kapitel der wortreich-Erlebnisausstellung erraten BesucherInnen Redewendungen, die in Bildern dargestellt sind. Mit Hilfe der angebrachten QR-Codes ist es jetzt möglich, ausführlichere Informationen zu den Hintergründen der jeweiligen Redewendung zu erhalten.

Wer mehr über seine vier Ohren, die individuelle Wahrnehmung oder die Computersprache erfahren möchte, kann sich ebenfalls über angebrachte QR-Codes an den Exponaten weiter informieren und so mehr über die Hintergründe von Sprache und Kommunikation erfahren. Weitere digitale Ergänzungen an anderen Exponaten werden folgen.


Im Dschungel der Gutscheinregelungen

(PM) In letzter Zeit gab es mehrfach Anfragen von Verbrauchern, ob sie den angebotenen Gutschein akzeptieren müssen. Hierzu einige Hinweise über die geltenden Regelungen nach deutschem Recht:
Wird eine Pauschalreise aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie vom Veranstalter abgesagt, darf dieser Ihnen einen Gutschein anbieten. Diesen müssen Sie nicht akzeptieren; Sie können stattdessen Ihr Geld zurückverlangen. Sofern Sie mit einen Reisegutschein einverstanden sind, soll dieser künftig vom Staat abgesichert werden für den Fall, dass der Veranstalter Insolvenz anmelden muss und keine Versicherung mehr für den Schaden aufkommt.
Wird ein Flug durch die Fluggesellschaft abgesagt, können Sie wählen zwischen Erstattung des Flugpreises oder Nachholung des Fluges zu einem späteren Zeitpunkt (ohne Zusatzkosten!). Vielfach werden den Kunden auch Gutscheine angeboten, diese brauchen Sie nicht annehmen. Sie sind in der Regel auch nicht gegen eine Insolvenz der Fluggesellschaft abgesichert. Sofern Sie die Rückzahlung des Flugpreises fordern, hat diese innerhalb von sieben Tagen zu erfolgen (Fluggastrechteverordnung); gerechnet ab dem Zeitpunkt, zu dem Ihre Zahlungsaufforderung bei der Fluglinie eingegangen ist. Hier ist zurzeit Ihre Hartnäckigkeit gefordert.
Anders sieht die Lage jedoch für Musik-, Kultur-, Sport oder sonstige Freizeitveranstaltungen aus, die aufgrund der aktuellen Situation abgesagt wurden oder noch abgesagt werden müssen. Nach der bisherigen gesetzlichen Regelung konnten Sie die Erstattung der Kosten verlangen, wenn die Veranstaltung abgesagt wurde. Dies kann jetzt der Veranstalter ablehnen und Ihnen stattdessen einen Gutschein ausstellen. Dieser Gutschein muss den Eintrittspreis sowie angefallene Vorverkaufsgebühren und Versandkosten enthalten. Diesen Wertgutschein können Sie dann frei für alle Angebote beim Veranstalter verwenden. Sollten Sie den Gutschein bis zum 31.12.2021 nicht eingelöst haben, können Sie die Auszahlung in Geld verlangen. Akzeptieren brauchen Sie keinen Gutschein, bei dem der Veranstalten Ihnen anbietet, die ausgefallene Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt nachzuholen. Ablehnen können Sie einen Wertgutschein dann, wenn Sie dringend auf das Geld angewiesen sind, um Ihre Lebenshaltungskosten zu bestreiten. Jedoch sind auch hier die Gutscheine nicht gegen eine Insolvenz des Veranstalters abgesichert.
Weitere Fragen rund um Verbraucherthemen beantworten Ihnen die Mitarbeiterinnen der Verbraucherberatung im DHB – Netzwerk Haushalt in Bad Hersfeld gerne telefonisch oder mit vorheriger Anmeldung auch persönlich in der Beratungsstelle.

Verbraucherberatung Bad Hersfeld
Neumarkt 18, 36251 Bad Hersfeld
Tel.: 06621 – 15242

Sprechzeiten:      Mo, Di, Do, Fr                      09:30 – 12:00 Uhr
                               Dienstag, Mittwoch            15:30 – 18:00 Uhr

Verbraucherberatung Bebra (zurzeit noch für den Publikumsverkehr geschlossen)
im Service für Haushalt und Familie, Kasseler Str.1, 36179 Bebra
Tel.: 06622 - 9168073
Sprechzeiten:      jeden Donnerstag              14:00 – 17:00 Uhr


Souvenirs, Souvenirs, kauft ihr Leute, kauft sie ein von Bill Ramsay passend auch zum Kulturprogramm „Ein anderer Sommer“

(PM) Zum Verschenken oder zum Eigengebrauch – ab sofort haben wir ganz tolle neue Stofftragetaschen und Mundschutze in unserem Sortiment!
Die Souvenirs sind ab sofort für je 5,00 Euro in der Tourist–Information, Am Markt 1 in Bad Hersfeld, erhältlich.










Musical-Stars Willemijn Verkaik, David Arnsperger und Gunther Emmerlich treten im SOMMERKONZERT am 14. August in der Stiftsruine auf!

(PM) Und noch drei große Namen können die Bad Hersfelder Festspiele für EIN ANDERER SOMMER in Bad Hersfeld bekannt geben: Willemijn Verkaik, David Arnsperger und Gunther Emmerlich werden am Freitag, den 14. August um 20 Uhr im Rahmen des  SOMMERKONZERTs in der Stiftsruine singen.
Willemijn Verkaik hat in sehr vielen Musicalrollen zum Beispiel als ELISABETH, in AIDA, in MAMMA MIA oder in TARZAN überzeugt. Als grüne Hexe in WICKED – DIE HEXEN VON OZ sah man sie nicht nur in Deutschland und den Niederlanden, sondern auch in London und am Broadway. Noch mehr Fans gewann sie als Stimme der Elsa in EISKÖNIGIN-Verfilmungen. David Arnsperger hat das Publikum in Bad Hersfeld in TITANIC geliebt und Gunter Emmerlich wurde in MY FAIR LADY bejubelt.
Es wird in diesen Zeiten ein Konzert unter ganz anderen Bedingungen. Aber die Musiker*innen des Orchesters der Bad Hersfelder Festspiele spielen unter der musikalischen Leitung von Christoph Wohlleben mit den drei großartigen Künstler*innen für ihr Publikum und präsentieren Werke von Jazz bis Klassik, von Musical bis Filmmusik.
Die Zeit ohne Musicals ist aber schon am kommenden Wochenende vorbei: Musicalstar Bettina Mönch, zuletzt haben wir sie in HAIR in der Stiftsruine gesehen, wird mit Armin Kahl (z.B. TARZAN oder Ludwig in ELISABETH in Stuttgart) ein Kammermusical mit Musik und Texten von Jason Robert Brown zur Musik einer Live-Band in der Stiftsruine spielen. DIE LETZTEN FÜNF JAHRE ist die Geschichte einer Liebe. Cathy und Jamie erinnern sich, wie sie sich verliebt, geheiratet und wieder verloren haben. Inszenierung: Gil Mehmert, Musikalische Leitung: Christoph Wohlleben.

Die Premiere findet am Freitag, dem 31. Juli statt, weitere Aufführungen am Samstag, 1. August und Sonntag 2. August, jeweils um  20:30 Uhr.
Im Rahmen von EIN ANDERER SOMMER wird noch ein Musical-Star in der Stiftsruine in Bad Hersfeld auftreten: Thomas Borchert! Ihn sah man in Bad Hersfeld 2015 in KISS ME KATE. Er bringt uns die Legende vom Meisterpianisten NOVECENTO (Stiftsruine/ Sonntag. 9. August/ 20:30 Uhr) mit viel Musik nah. Auf einem Ozeandampfer wird im Jahr 1900 ein ausgesetztes Baby gefunden, dem die Matrosen den Namen seines Geburtsjahres geben: Novecento. Er wird auf diesem Schiff zum sagenhaften Ozeanpianisten, der mit seinem genialen Klavierspiel zwischen Jazz, Ragtime und Folk weltberühmt wird. Doch sein schwimmendes Zuhause will er trotz seines Ruhms nicht verlassen, nicht einmal, als das Schiff gesprengt werden soll.
Hinweise für die Besucher
Wir bitten unsere Gäste, die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln zu beachten und einzuhalten. Dem Einlasspersonal ist zur eigenen Sicherheit Folge zu leisten. Über mögliche Vorstellungsänderungen informieren Sie sich bitte kurzfristig über unsere Homepage. Bitte bringen Sie Ihren Mundschutz mit. Sie helfen uns, wenn Sie den Kontaktzettel von unserer Homepage www.bad-hersfelder-festspiele.de herunterladen und ausgefüllt mitbringen.

Nicht alle Aufführungsorte sind barrierefrei. Bitte erfragen Sie Details beim Ticket-Service.

TICKETS UND INFORMATIONEN:

Ticket-Service am Markt in Bad Hersfeld
Telefon 06621 640200
ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de
www.bad-hersfelder-festspiele.de



 







E-Mail
Anruf
Karte
Infos